Verlust verringert - Umsatz gesteigert
Medigene legt im Quartal zu

Das Biotechnologieunternehmen Medigene hat im ersten Quartal seinen Umsatz gesteigert und den Nettoverlust deutlich reduziert.

HB MÜNCHEN. In den ersten drei Monaten des Jahres sei der Fehlbetrag auf 1,41 Mill. € gesunken von 9,037 Mill. € im Vorjahresquartal, teilte das in Martinsried bei München annsässige Unternehmen am Mittwoch mit. Die Umsätze seien wegen der Erlöse aus der Partnerschaft mit dem japanischen Pharmakonzern Yamanouchi auf 3,91 Mill. € geklettert. Im ersten Quartal des vergangenen Jahres hatte Medigene 726 000 € umgesetzt.

Für das Gesamtjahr rechnet Medigene nach wie vor mit einem Umsatzsprung auf acht Mill. €. Der Verlust solle sich auf 15 Mill. € halbieren. Der Bestand an Barmitteln werde zum Jahresende voraussichtlich bei 25 Mill. € liegen.

Medigene hatte vergangenes Jahr ein Restrukturierungsprogramm eingeleitet, um seinen Verlust zu reduzieren. In Folge dessen hatte Medigene bei Forschung und Entwicklung die Ausgaben um 35 % gesenkt sowie Verwaltungs- und Vertriebskosten mehr als halbiert. Die im Prime Standard gelistete Medigene-Aktie verteuerte sich am Morgen um 1,83 % und kostete 8,35 €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%