Verluste in dritten Quartal
SGL Carbon baut weitere 600 Stellen ab

Der Hersteller von Graphitelektroden SGL Carbon wird weiter Arbeitsplätze abbauen. Für die Jahre 2004 bis 2007 ist der Abbau von 600 Stellen geplant, teilte das Wiesbadener Unternehmen am Mittwoch bei Vorlage der Quartalszahlen mit.

HB DÜSSELDORF. Schon bis Ende September hatte der Konzern mehr als 800 Stellen abgebaut und Kosten von rund 40 Mill. Euro gegenüber dem Vergleichsjahr 2001 eingespart. Das Restrukturierungsprogramm betrifft vornehmlich die Geschäftsbereiche Carbon und Graphite (CG) und Graphite Specialties (GS). Parallel zum weiteren Stellenabbau seien zusätzliche Kostensenkungen um rund 30 bis 35 Mill. Euro im Vergleich zum Jahr 2003 geplant, teilte SGL am Mittwoch mit.

Die derzeit laufende Strategieüberprüfung könnte auch eine Abspaltung des Geschäftsbereichs Korrosionsschutz zur Folge haben. Der Bereich sei kein Kerngeschäft für SGL Carbon, sagte der Vorstandsvorsitzender Robert Koehler. Die Strategieüberprüfung schließe die Möglichkeit einer Desinvestition des Geschäftsbereichs oder die Einbringung in ein Joint Venture mit ein, erklärte er weiter.

Im dritten Quartal hat das Unternehmen auf Grund des schwachen Dollars und Sonderaufwendungen einen Betriebsverlust verbucht. Der Betriebsverlust betrage 1,3 Mill. Euro nach einem Betriebsgewinn von 11,1 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz verringerte sich auf 254,6 Mill. Euro nach 283,8 Mill. Euro vor Jahresfrist. „Im saisonbedingt schwachen Quartal hat sich der niedrige Dollar weiter negativ auf den Umsatz ausgewirkt“, begründete das Unternehmen die Entwicklung.

Ausblickend hieß es, für das vierte Quartal rechne SGL mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung. Trotz der schwachen Konjunktur und des schwachen Dollars erwarte das stark export-orientierte Unternehmen, dass das Ergebnis des Geschäftsjahres 2003 deutlich über dem des Vorjahres liegen wird. Auch für das kommende Jahr rechnen die Wiesbadener mit einer „weiteren nennenswerten“ Steigerung des Betriebsergebnisses.

Außerdem bestätigte Koehler Gespräche einen Bericht der Börsen-Zeitung über mögliche Kapitalmaßnahmen von SGL Carbon. „Es laufen Gespräche. Über Details kann ich jetzt noch nichts sagen“, sagte Koehler. Die „Börsen-Zeitung“ hatte unter Berufung auf Finanzkreise berichtet, neben einer Kapitalerhöhung werde bei dem im MDax gelisteten Unternehmen auch ein syndizierter Kredit oder die Begebung einer Hochzinsanleihe in Betracht gezogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%