Vermutlich hat Großaktionär Merckle Anteile umgeschichtet
Undurchsichtiger Aktienverkauf bei Heidelberg-Cement

Der Großaktionär von Heidelberg-Cement, Adolf Merckle, hat mit Aktienverkäufen für Verwirrung gesorgt. Obwohl er vor kurzem angekündigt hatte, Heidelberg-Cement vollständig übernehmen zu wollen, stieß er Anteile ab. Es steht aber zu vermuten, dass er die Papiere lediglich in eine seiner Gesellschaften umgeparkt hat.

HB STUTTGART. Der Stimmrechtsanteil der beiden Großaktionäre Adolf Merckle und Kötitzer Ledertuch- und Wachstuch-Werke habe am 10. Juni jeweils die Schwelle von zehn Prozent unterschritten, teilte Heidelberg-Cement am Mittwoch in einer Finanzanzeige mit. Merckle halte nun über eine seiner Firmen nur noch vier statt bisher 12,8 Prozent der Aktien. Der Anteil der Kötitzer Ledertuch- und Wachstuch-Werke, an der Merckle bis zuletzt mehrheitlich beteiligt war, betrage jetzt 0,13 statt bisher 10,1 Prozent.

Heidelberg-Cement wollte zu der Transaktion weiter keinen Kommentar abgeben. Aus Unternehmenskreisen verlautete jedoch, die Aktien seien lediglich umgeschichtet worden.

Merckle hatte am Abend des 10. Juni über die Beteiligungsfirma Spohn Cement die vollständige Übernahme aller Heidelberg-Cement-Aktien zu 60 Euro angeboten.

Spohn Cement war bis zuletzt mit 10,1 Prozent an Heidelberg-Cement beteiligt. Diese Anteile wurden der Muttergesellschaft Kötitzer Ledertuch- und Wachstuch-Werke zugerechnet, der Spohn Cement vollständig gehört. Mehr als 75 Prozent der Stimmrechte an der Kötitzer Gesellschaft waren bis zuletzt wiederum Merckle zuzurechnen.

Ohne gegen die Veröffentlichungspflichten zu verstoßen, könnte Spohn Cement den eigenen Anteil an Heidelberg Cement durch Umschichtungen bis auf knapp unter 25 Prozent aufstocken. Allerdings müsste Spohn Cement dann aus dem Beteiligungsbesitz der Muttergesellschaft Kötitzer Ledertuch genommen werden, da ihr ansonsten die Stimmrechte der Tochter zuzurechnen wären. Bei Spohn Cement war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%