Verschiedene Verstöße
BP zahlt Millionen-Strafe

Der britische Ölkonzern BP zahlt für Verstöße im Zusammenhang mit einer Raffinerieexplosion in Texas City im März 2005, mit Ölleitungs-Lecks in Alaska im März und August 2006 sowie mit beanstandeten Propanhandels-Transaktionen insgesamt rund 373 Mill. Dollar.

dpa HOUSTON. Mit den Vereinbarungen habe BP zugegeben, dass die Operationen nicht den eigenen Maßstäben und rechtlichen Erfordernissen entsprochen hätten. Dies erklärte Bob Malone, der Präsident der US-Tochterfirma BP America. Bei der Raffinerie-Explosion in Texas City waren 15 Menschen ums Leben gekommen und hunderte verletzt worden. BP Products zahlt in diesem Zusammenhang eine Strafe von 50 Mill. Dollar.

Für Preismanipulationen im Propanhandel zahlt BP America Strafen und Schadenersatz von 303,5 Mill. Dollar. Die Lecks in den Ölleitungen in Alaska führten zu Strafen, Entschädigungen und Umweltforschungszuschüssen von insgesamt 20 Mill. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%