Versorger
Autokrise trifft EnBW

Die Autoindustrie fährt ihre Produktion runter - und der Stromanbieter EnBW steht mit Einbußen da. Trotzdem kletterte der Umsatz im vergangenen Quartal weiter nach oben.

HB KARLSRUHE. Licht und Schatten bei der EnBW: Zwar musste der drittgrößte deutsche Stromkonzern unter anderem wegen der Krise in der Autoindustrie heftige Einbußen hinnehmen; im ersten Quartal ging der Stromabsatz an Industriekunden und Weiterverteiler um 13,5 Prozent auf 13,5 Mrd. Kilowattstunden zurück. Dieser Absatzrückgang belastet das Quartals-Ergebnis mit rund 50 Mio. Euro, teilte das Unternehmen in Karlsruhe mit. Durch den vergleichsweise kalten und langen Winter wurde aber mehr Gas verkauft. Dies wirkte sich vor allem auf den Konzern-Umsatz aus, der im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,6 Prozent auf 4,79 Mrd. Euro stieg. Insgesamt sei die EnBW damit stabil ins neue Geschäftsjahr gestartet, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%