Versorger
Brüssel lässt RWE sein Gasnetz verkaufen

Der Energiekonzern RWE wird sein Gasnetz verkaufen und damit eine drohenden EU-Kartellstrafe entgehen. Das hat die EU-Kommission heute entschieden. Das alles geschehe laut Brüssel zum Wohl des Kunden. Schließlich sollen die Preise nun durch mehr Wettbewerb sinken.

DÜSSELDORF. Der Energiekonzern RWE muss sich jetzt definitiv von seinem überregionalen Transportnetz für Gas trennen. Die EU-Kommission akzeptierte gestern nach monatelanger Prüfung die Zusage des Unternehmens im Rahmen eines Kartellverfahrens. Im Gegenzug wird die Behörde das Verfahren einstellen. RWE kann damit den Verkaufsprozess starten. Die ersten Interessenten haben sich auch schon im Vorfeld gemeldet.

Die beiden Parteien hatten sich bereits im vergangenen Frühjahr grundsätzlich geeinigt. Die EU-Kommission musste den Deal aber noch einem Markttest unterziehen, das heißt Konkurrenten und Kunden befragen, ob der Verkauf des Gasnetzes geeignet ist, den Wettbewerb in Schwung zu bringen. Die umfassende Verpflichtungszusage werde den deutschen Gasmarkt grundlegend verändern und biete „die Aussicht auf mehr Wettbewerb und größere Wahlmöglichkeiten für die Verbraucher“, erklärte EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes jetzt.

Die EU-Kommission hatte im Jahr 2006 im Rahmen einer europaweiten Razzia auch Geschäftsräume von RWE durchsucht und 2007 ein Kartellverfahren gegen den deutschen Energiekonzern eröffnet. Sie unterstellte dem Unternehmen, Konkurrenten beim Zugang zu seinem Gasnetz benachteiligt zu haben. Im Mai 2008 erzielten die beiden Parteien dann die Einigung, die jetzt verbindlich ist.

RWE bekräftigte gestern, dass man mit der Zusage einen langwierigen Rechtsstreit vermeiden wolle. Sie stelle „kein Schuldeingeständnis“ dar. RWE sei nach wie vor überzeugt, rechtskonform gehandelt zu haben.

Seite 1:

Brüssel lässt RWE sein Gasnetz verkaufen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%