Versorger
MVV hält sich stabil

Erneut zeigt ein Versorger, dass das Geschäft auch in der Krise stabil bleibt: Der Mannheimer Energieversorger MVV hat nach einem Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 seine Prognose für das Gesamtjahr bekräftigt.

HB MANNHEIM. Ein Plus beim Gas- und Stromabsatz sorgte von Oktober bis Ende Dezember dafür, dass die Erlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 25 Prozent auf 830 Mio. Euro zulegten. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um sechs Prozent auf 92 Mio. Euro, wie die MVV Energie AG am Freitag in Mannheim mitteilte. Die Angaben sind um nicht zahlungs- und dividendenwirksame Sondereffekte aus der Bilanzierung von Energiehandelsgeschäften bereinigt. Ohne diese Maßnahme wäre ein Verlust vor Zinsen und Steuern von 76 Mio. Euro (Vorjahr: plus 124 Mio. Euro) ausgewiesen worden.

Für das Geschäftsjahr 2008/09 (30. September) bekräftigte das Unternehmen seine Erwartung, dass sich der Umsatz von 2,6 Mrd. Euro auf 2,8 Mrd. Euro erhöht. Das operative Ergebnis soll leicht zurückgehen (2007/08: 249 Mio. Euro).

Die MVV befürchtet trotz Wirtschaftskrise keine "dramatischen Absatzeinbußen". Als Grund nannte sie ihre breite und eher mittelständische Kundenstruktur sowie den Anteil der Privatkunden. Ein stärkerer wirtschaftlicher Abschwung werde jedoch auch nicht an der MVV "spurlos vorbei gehen", wurde der Vorstandsvorsitzende Georg Müller zitiert.

Grund für das Ergebnisplus seien vor allem die Zuwächse im deutschlandweiten Gas- und Stromvertrieb für Industrie und Gewerbekunden gewesen, teilte das Unternehmen mit. Der Energieversorger war im Herbst ins bundesweite Gasgeschäft eingestiegen. Im ersten Quartal stieg der Stromabsatz um zehn Prozent, während der Gasabsatz im Großhandel und an Verteiler um 54 Prozent zulegte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%