Vier-Milliarden-Bilanzloch
Parmalat vor dem Zusammenbruch

Der italienische Milchkonzern Parmalat steht vor dem finanziellen Zusammenbruch. Die Banc of America dementierte heute die Existenz eines Kontos der Parmalat-Gesellschaft Bonlat bei dem Institut, auf der Unterlagen des Unternehmens zufolge 4 Milliarden Euro liegen sollen. Die angeblichen Barmittel der Tochter erweisen sich damit möglicherweise als Luftbuchung und reißen ein riesiges Loch in die offenbar geschönte Konzernbilanz.

HB ROM/MAILAND. Der mit der Parmalat-Aktie wurde an der Mailänder Börse wegen heftiger Kursstürze mehrmals ausgesetzt. In Finanzkreisen wurde nicht ausgeschlossen, dass der Parmalat-Vorstand noch in einer Sondersitzung am Freitagabend den Bankrott des Unternehmens erklären könnte.

Die Nachricht über die wahrscheinliche Pleite von Parmalat hat an der Börse in Mailand auch die Kurse mehrerer mit dem norditalienischen Unternehmen in Verbindung stehender Banken in den Keller geschickt. Die Deutsche Bank ist mit 5,157 % an Parmalat beteiligt.

Der freie Fall der Aktie war vor allem durch eine Mitteilung der Bank of America ausgelöst worden, in der diese die Existenz eines Kontos der Parmalat-Gesellschaft Bonlat über fast 4 Mrd. € dementiert. „Wir haben kein solches Konto mit der Bonlat“, hieß es. Die Bank of America sagte, ein Parmalat-Dokument vom vergangenen März, in dem diese Barmittel-Summe auftaucht, sei nicht authentisch. Die Bonlat Financing Corporation hat ihren Sitz auf den als Steuerparadies bekannten Cayman Inseln.

Seite 1:

Parmalat vor dem Zusammenbruch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%