Vierjährige Erprobungsphase
Siemens rüstet ICE-Züge für Frankreich um

Gemeinsam mit der kanadischen Bombardier wird der Siemens-Konzern fünf Hochgeschwindigkeits-Züge (ICE) für den Einsatz auf französischen Strecken umrüsten.

HB MÜNCHEN. Das Abkommen mit der Deutschen Bahn habe ein Volumen von 43 Millionen Euro, teilte Siemens am Freitag mit. Die Züge sollen ab 2007 zwischen Frankfurt und Paris eingesetzt werden. Dadurch verkürze sich die Fahrtzeit auf vier von derzeit sechs Stunden.

Der Vereinbarung sei eine vierjährige Erprobungsphase vorangegangen. Dabei seien 100 000 Kilometer auf dem Netz der französischen Eisenbahn SNCF zurückgelegt und Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 350 Stundenkilomtern erreicht worden.

Züge des Mehrsystem-ICE-3 sind bereits in den Niederlanden, in der Schweiz und in Belgien im Einsatz. Die Umbauarbeiten - vor allem bei der Hochspannungsanlage sowie bei der Tür- und Bremssteuerung - würden bei Bombardier und Siemens in Mönchengladbach erfolgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%