Volkswagen VW legt milliardenschweren Ducati-Verkauf auf Eis

Volkswagen soll den milliardenschweren Verkauf seiner Motorradtochter Ducati ausgesetzt haben. Gründe dafür seien Widerstand des deutschen Betriebsrats und interne Unstimmigkeiten über die Strategie, sagen Insider.
1 Kommentar
Volkswagens Motorradtochter sollte für 1,5 Milliarden Euro verkauft werden. Quelle: Reuters
Ducati

Volkswagens Motorradtochter sollte für 1,5 Milliarden Euro verkauft werden.

(Foto: Reuters)

London/Mailand/BerlinDer Volkswagen-Konzern (VW) legt nach Reuters-Informationen den 1,5 Milliarden Euro schweren Verkauf der Motorradtochter Ducati auf Eis. Gründe seien Widerstand des deutschen Betriebsrats und interne Unstimmigkeiten über die Strategie, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen am Montag.

Für Ducati gibt es zahlreiche Interessenten, darunter die italienische Industriellenfamilie Benetton. Ducati ist an der VW-Tochter Audi angedockt. Der Motorradhersteller kam 2016 auf 731 Millionen Euro Umsatz und einen operativen Gewinn von rund 100 Millionen Euro. Vertreter von VW, Audi und des Betriebsrats wollten sich am Montag nicht äußern.

  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Volkswagen: VW legt milliardenschweren Ducati-Verkauf auf Eis"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Oder man hat niemanden gefunden, der bereit war diesen Preis zu zahlen...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%