Volvo

Lkw-Hersteller mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Volvo kommt nicht vom Fleck. Trotz umfangreicher Sparmaßnahmen macht der sinkende Absatz in den USA dem Lkw-Hersteller zu schaffen. Anleger reagierten enttäuscht. Der Konzern will seiner Linie treu bleiben.
Der Lkw-Hersteller enttäuscht mit seinen Quartalszahlen. Quelle: dpa
Volvo

Der Lkw-Hersteller enttäuscht mit seinen Quartalszahlen.

(Foto: dpa)

GöteborgDie schwächelnde Nachfrage nach schweren Lkws in den USA macht sich beim Lastwagenbauer Volvo bemerkbar. Die Sparanstrengungen und eine besserer Marktentwicklung in Europa reichten nicht aus, um die Absatzprobleme in den Vereinigten Staaten auszugleichen. Im dritten Quartal sanken die Erlöse um 6,1 Prozent auf knapp 68,8 Milliarden Schwedische Kronen (6,9 Milliarden Euro), wie der Konzern am Freitag mitteilte.

Der operative Gewinn vor Sondereffekten ging um fast 5 Prozent auf 4,85 Milliarden Kronen zurück. Der Gewinn unter dem Strich sackte um knapp 16 Prozent auf 2,59 Milliarden Kronen ab. Auch hier hatten Experten mit mehr gerechnet. Die Konzernspitze will den Fokus weiter auf Effizienzsteigerungen und Einsparungen legen.

Was der V90 im Detail bietet
Blick in den Innenraum
1 von 7

Volvo zeigt den Nachfolger des Businessklassen-Kombis V70 auf dem Genfer Salon (3. bis 13. März) erstmals der Öffentlichkeit. Auf den Markt kommt die nun V90 genannte dritte Karosserievariante der Flaggschiff-Baureihe der Schweden im Spätsommer 2016.

Der neue V90
2 von 7

Traditionell stark ist Volvo bei Assistenzsystemen – da soll auch der große Kombi keine Ausnahme machen. Neben dem City-Notbremsassistent mit Fußgänger- und Radfahrer-Erkennung ist auch ein neuartiger Spurverlassens-Warner serienmäßig an Bord.

Das sogenannte „Road Edge Detection System“ soll auch den unmarkierten rechten Straßenrand erkennen und den Fahrer bei zu starker Annäherung warnen.
3 von 7

Ebenfalls ab Werk mitgeliefert ist ein Abstands-Pilot, der neben Gas und Bremse auch die Lenkung übernimmt.

Der Innenraum lässt sich edel ausstatten
4 von 7

Daten zu Fahrzeuglänge und Ladevolumen nennt Volvo noch nicht. Der Vorgänger zählte in letzterer Hinsicht zu den geräumigsten Modellen auf dem Markt.

Blick in den Innenraum
5 von 7

Daten zu Fahrzeuglänge und Ladevolumen nennt Volvo noch nicht. Der Vorgänger zählte in letzterer Hinsicht zu den geräumigsten Modellen auf dem Markt.

Der große Kombi kommt im Spätsommer 2016 auf den Markt
6 von 7

Noch schweigsam gibt sich Volvo beim Antrieb. Allerdings dürfte das Programm weitgehend dem der Limousine und dem technisch ebenfalls verwandten Luxus-SUV XC90 entsprechen, die mit Vierzylindermotoren zwischen 140 kW/190 PS und 235 kW/320 PS zu haben sind.

Daten zu Fahrzeuglänge und Ladevolumen nennt Volvo noch nicht
7 von 7

Der Vorgänger zählte in letzterer Hinsicht zu den geräumigsten Modellen auf dem Markt. Preise für den V90 sind noch nicht bekannt. Den Vorgänger gibt es ab knapp 36.000 Euro.

Insgesamt schrumpfte die Zahl der Lkw-Bestellungen im dritten Quartal um 7 Prozent auf 39.480 Stück. Das Bild in den einzelnen Märkten war gemischt: In Europa und Südamerika wuchs die Zahl der Aufträge, während sie in Nordamerika, Asien und Afrika teils deutlich schrumpfte. Die Zahl der Auslieferungen ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt um 13 Prozent zurück.

  • dpa
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%