Von 3i
Caterpillar kauft Motoren-Werke Mannheim

Der Finanzinvestor 3i hat sich von seiner deutschen Beteiligung Motoren-Werke Mannheim (MWM) getrennt. Käufer ist der weltweit aktive US-Baumaschinenhersteller Caterpillar. 3i hatte den deutschen Konzern erst vor drei Jahren gekauft – und nun ordentlich Reibach gemacht.
  • 1

HB FRANKFURT. Die Motoren-Werke Mannheim (MWM) gehören künftig zum weltumspannenden Imperium des US-Konzerns Caterpillar. Der Finanzinvestor 3i verkaufte den Generatorenhersteller für 580 Mio. Euro in bar an den weltgrößten Baumaschinen-Produzenten, wie die Firmen am Freitag mitteilten.

3i hatte die frühere Deutz Power Systems mit ihren 1 100 Mitarbeitern erst vor drei Jahren erworben. Es gab Finanzkreisen zufolge keinen klassischen Verkaufsprozess für MWM. „Es wurde nur mit Caterpillar gesprochen, weil der gebotene Preis unschlagbar war“, sagte einer der Insider. Das Mannheimer Unternehmen kam zuletzt auf einen Jahresumsatz von 344 Mio. Euro, Gewinnzahlen werden nicht veröffentlicht.

Für 3i hat sich die Transaktion ausgezahlt: Das eingesetzte Kapital habe man durch den Verkauf mehr als verdoppelt. Der britische Finanzinvestor, der bei dem Deal von der Schweizer Großbank Credit Suisse beraten wurde, will sich im nächsten Jahr von einem weiteren deutschen Unternehmen trennen.

Der hessische Mittelständler Norma Group soll an die Börse gebracht werden, wie mehrere mit den Plänen vertraute Personen sagten. An Gesamterlösen wird mehr als 800 Mio. Euro angepeilt. 3i hatte den Hersteller von Verbindungselementen vor fast fünf Jahren für weniger als 200 Mio. Euro gekauft.

Mehrere Finanzinvestoren sondieren derzeit Verkäufe und Käufe mittelständischer Firmen in Deutschland, da sich viele der Unternehmen überraschend schnell von der Wirtschaftskrise erholt haben. Damit steigen auch die Preise.

Kommentare zu " Von 3i: Caterpillar kauft Motoren-Werke Mannheim"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    bin doch sehr entäuscht vom Verfasser des o.g.Artikels da sehr schlecht recherchiert, MWM stellt Gas - als auch Dieselmotoren her und keine Generatoren.Von ihrem blatt habe ich mehr erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%