Vor Ablauf des Gläubigerschutzes
Delta verringert Verlust

Die US-Fluggesellschaft Delta Air Lines hat ihren Verlust im ersten Quartal deutlich verringert. Doch nach wie vor reißen die Kosten für die laufende Sanierung und andere Sonderposten die größten Löcher in die Kassen der Airline.

HB NEW YORK. Die Fluglinie, die noch im Laufe dieser Woche den Gläubigerschutz verlassen will, gab am Montag einen Fehlbetrag von 130 Mill. Dollar nach 2,1 Mrd. Dollar im Vorjahr bekannt. Ohne Kosten für die laufende Sanierung und andere Sonderposten betrug der Verlust sechs Mill. Dollar nach 356 Mill. Dollar vor Jahresfrist. Höhere Ticketpreise und niedrigere Kosten hätten zu dem verbesserten Ergebnis beigetragen, teilte Delta mit.

Delta war vor zwei Jahren unter einem Schuldenberg zusammengebrochen und steht seit September 2005 unter Gläubigerschutz nach Kapitel elf des US-Insolvenzrechts. Das Unternehmen hatte in der Luftfahrt-Krise nach den Anschlägen vom 11. September 2001 Schulden in Höhe von 19 Mrd. Dollar und einen Verlust von etwa 7,5 Mrd. Dollar angehäuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%