Vorarbeit für deutsch-französischen Marine-Verbund
Französische Thales und DCN kommen sich näher

Die geplante Annäherung des staatlichen französischen Marine-Schiffbauers DCN und den Marine-Aktivitäten des Elektro- und Rüstungskonzerns Thales kommt voran. Nach Informationen der Handelsblatt-Partnerzeitung „La Tribune“ hat Thales-Großaktionär Alcatel seinen Widerstand gegen das Projekt aufgegeben.

ali PARIS. Das Blatt beruft sich auf Industriekreise. Damit steht der Genehmigung dieser Teilfusion durch die Verwaltungsräte von Thales und DCN nichts mehr im Wege.

Angesichts stagnierender Wehretats und einer zersplitterten Anbieterlandschaft im Militär-Schiffbau gilt eine Konsolidierung als überfällig. In Deutschland hat Thyssen-Krupp die auf U-Boote spezialisierte HDW-Werft übernommen. Um die deutsche und die französische Marine-Industrie in einen Verbund einzubringen, müssen sich zuvor Thales Naval und DCN zusammenschließen. Die französische Regierung befürwortet einen solchen Zusammenschluss.

Doch Thales-Großaktionär Alcatel wollte bislang zunächst seine Thales-Beteiligung an EADS verkaufen. Nachdem Veto der Deutschen denkt der französische Telekomausrüster nun um. Thales würde gerne selbst seine Militär-Aktivitäten verstärken und erwägt nun eine Annährung zwischen Alcatel und Thales.

Aus diesem Grund hat Alcatel den Informationen zufolge keine Einwände mehr gegen die Einbringung von Thales Naval in ein Gemeinschaftsunternehmen mit DCN. Später könne DCN dann die Führung der europäischen Marine-Konsolidierung übernehmen. Aufmerksam registriert wurde, dass Alcatel-Chef Serge Tchuruk das Höchstalter für den Chefposten hat hochsetzen lassen, um noch zwei Jahre im Amt bleiben zu können – offensichtlich, um noch ein industrielles Projekt anschieben zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%