Voraussichtlich keine Auflagen
EU genehmigt Eons Offerte für Endesa

Eon erhält im Übernahmekampf um den spanischen Energiekonzern Endesa wie erhofft Rückenwind aus Brüssel. EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes sagte am Dienstag in Brüssel, die Kommission werde die Übernahme des größten spanischen Stromversorgers durch das deutsche Unternehmen genehmigen. nach Informationen des Handelsblatt wird es dabei keine Auflagen geben.

DÜSSELDORF/BRÜSSEL. Der positive Bescheid der EU-Kommission wird den Druck auf die spanische Regierung verstärken, ihren Widerstand gegen die Fusion aufzugeben. Eon will Endesa für über 29 Mrd. Euro in bar übernehmen. Spaniens Regierung unterstützt allerdings ein konkurrierendes Gebot des heimischen Konzerns Gas Natural und will den Markteintritt von Eon verhindern. Sie ermächtigte mit einem Dekret die nationale Energieaufsicht, die Übernahmepläne von Eon zu prüfen und zu blockieren.

Zwischen Brüssel und Madrid ist es deshalb in den vergangenen Wochen zu Streitigkeiten gekommen. Nach Auffassung der EU-Kommission fällt die Prüfung der Offerte allein in ihre Zuständigkeit. Sie hat Spanien vor einer widerrechtlichen Blockade der Transaktion gewarnt und Wettbewerbskommissarin Kroes bereits ermächtigt einzuschreiten, falls die spanische Energieaufsichtsbehörde gegen Eon vorgehen sollte. In der vergangenen Woche deutete Spaniens Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel aber erstmals an, im Streit mit Brüssel einzulenken.

Bei der geplanten Übernahme von Endesa muss Eon allerdings noch weitere Hürden überspringen. So ist beispielsweise offen, ob Gas Natural die Offerte noch aufstocken wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%