Vossloh-Mehrheitsübernahme
Großaktionär-Thiele erhöht seinen Vossloh-Anteil

Der Knorr-Bremse-Eigner Heinz Hermann Thiele übernimmt das Zepter beim Bahntechnikkonzern Vossloh. Rund 645 Millionen blättert der 73-Jährige dafür hin. Eine Komplettübernahme strebt er allerdings nicht an.
  • 0

DüsseldorfVossloh-Großaktionär und Aufsichtsratschef Heinz Hermann Thiele hat auf dem Weg zur Mehrheitsübernahme bei dem Bahntechnikkonzern die 30-Prozent-Hürde genommen. Zwei Wochen vor Ablauf der Annahmefrist hätten die Anteilseigner dem Knorr-Bremse-Eigner inzwischen knapp 4000 Aktien angedient, wie Thiele am Montag mitteilte. Damit halte er 30,02 Prozent an Vossloh. „Es ist ein erster Erfolg, dass die Hürde von 30 Prozent übersprungen wurde“, kommentierte Thiele. Er halte seinen Angebotspreis weiterhin für angemessen.

Der 73-jährige Manager hatte in der Vergangenheit betont, Vossloh nicht komplett übernehmen zu wollen. Das Vossloh-Management hatte vergangene Woche die Offerte von 48,50 Euro je Aktie als „nicht angemessen“ zurückgewiesen. Es empfahl den Aktionären, das Angebot nicht anzunehmen.

Das Angebot von Thieles Beteiligungsgesellschaft KB Holding liegt sieben Euro unter dem aktuellen Kurs und bewertet Vossloh mit 645 Millionen Euro. Der Unternehmer hatte im Januar seine Pläne offen gelegt und beteuert, an einer Komplettübernahme nicht interessiert zu sein.

Neben Thiele halten die Investmentfonds Ethenea (5,94 Prozent), Franklin Templeton Investment Funds (3,05 Prozent), Franklin Mutual Advisers (5,68 Prozent) und Lazard Frères Gestion (3,01 Prozent) Anteile an Vossloh.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vossloh-Mehrheitsübernahme: Großaktionär-Thiele erhöht seinen Vossloh-Anteil"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%