Industrie
Vossloh will weiterhin Dieselloks in Kiel bauen

dpa-afx KIEL/WERDOHL. Der Lokomotivhersteller Vossloh setzt nach Umstrukturierung und Personalabbau weiter auf das Werk in Kiel. Bis zum Jahresende werde bei Vossloh Locomotives Gmbh in Kiel die Mitarbeiterzahl von 630 auf 412 abgebaut, sagte der Vorstandsvorsitzende der Vossloh AG, Burkhard Schuchmann, am Freitag in Kiel.

Den Kauf des Alstom-Lokwerkes im spanischen Valencia sieht Schuchmann als Ergänzung zu Kiel. Er erwartet, dass von 2007 an die Nachfrage nach Diesellokomotiven wieder steigen wird.

Am Standort Kiel musste Vossloh nach Jahren des Wachstums eine Halbierung des Auftragsvolumens hinnehmen. "Marktanteile haben wir nicht verloren", sagte der Sprecher der Geschäftsführung von Vossloh Locomotives, Georg Hauschild. "Die Zeit der großen Aufträge ist vorbei", ergänzte Schuchmann.

Mit der Entwicklung einer sechsachsigen Großlok will sich der Verkehrstechnikkonzern aus Werdohl (Sauerland) für das erwartete Anziehen des Diesellokgeschäfts rüsten. Die Partnerschaft des Werkes in Valencia mit dem US-Diesellokhersteller EMD will Vossloh ausbauen. An ein Engagement auf dem amerikanischen Markt denkt der Konzern nach Aussage von Schuchmann jedoch nicht.

Seite 1:

Vossloh will weiterhin Dieselloks in Kiel bauen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%