VW-Absatz stagniert
Leichtes Verkaufsplus in den USA

Noch lässt der große Absturz auf sich warten: Trotz des Abgas-Skandals konnte Volkswagen seine Verkaufszahlen in den USA im September halten. Analysten rechnen damit, dass der große Schock erst noch kommt.

FrankfurtTrotz des Abgas-Skandals ist der Absatz von Volkswagen in den USA im September nicht gesunken. Der Wolfsburger Konzern verkaufte von seiner Kernmarke VW im vergangenen Monat gut 26.000 Fahrzeuge, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Verkaufszahlen liegen damit einen Hauch über dem Vorjahresmonat. Die Manipulation von Abgaswerten bei Diesel-Fahrzeugen hatte das US-Umweltamt EPA am 18. September öffentlich bekannt gemacht. VW hatte dann den Verkauf der betroffenen Modelle mit Vier-Zylinder-Motor gestoppt.

Wegen der Affäre rechnen Analysten mit einem Absatzeinbruch am US-Markt. Das Nordamerika-Geschäft von VW schwächelt schon länger, da die Wolfsburger nicht die richtigen Modelle im Angebot hatten. Große Hoffnung setzt der Konzern auf den neuen Passat, der zum Jahresende in die amerikanischen Autohäuser rollt.

Die Premiumtochter Audi konnte unterdessen beim Absatz noch keine Kratzer im Lack entdecken. Mit einem Plus von 16 Prozent auf 17.340 Autos schlossen die Ingolstädter nach eigenen Angaben den 57. Rekordmonat in Folge ab. Punkten konnte Audi vor allem mit seinen Geländewagen. Betroffen vom Abgasskandal war der Kompaktwagen A3. Audi-Manager Mark Del Rosso erklärte, zu Beginn des Schlussquartals sei der Premiumautobauer zuversichtlich, einen starken Endspurt hinlegen zu können.

Handelsblatt-Dossier:
Inside Wolfsburg

Volkswagen hatte höchste Ziele: Die Welt der Autos wollte man auch mit der Dieseltechnologie erobern. Doch die Motoren lieferten nicht die vom US-Staat geforderten Abgaswerte, weshalb der Wolfsburger Automobilkonzern eine groß angelegte Manipulation begann. Die Rekonstruktion eines Betrugs in elf Kapiteln.

Jetzt lesen: Das Dossier als PDF zum Download für Digitalpassnutzer oder im Einzelverkauf im Kaufhaus der Weltwirtschaft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%