VW-Aktien setzen Erholungskurs fort
Volkswagen meldet Gewinneinbruch

Europas größter Autokonzern Volkswagen hat im ersten Quartal einen weiteren herben Gewinneinbruch verzeichnet. Dabei sackte die Markengruppe VW operativ in die Verlustzone. Auch in Nordamerika wies der Konzern einen deutlichen operativen Verlust aus.

HB HAMBURG. Trotzdem setzte die im Deutschen Aktienindex notierte VW-Aktie ihren seit einigen Wochen beobachteten Erholungskurs - wenn auch abgeschwächt - fort. Analysten führten dies unter anderem darauf zurück, dass Volkswagen erste Erfolge bei der Kostensenkung aufweise.

Sowohl das Vorsteuerergebnis als auch der Reingewinn brachen von Januar bis März um fast 90 Prozent ein. Etwas besser als von Analysten erwartet schnitt der Konzern dagegen beim operativen Ergebnis ab, das sich um 45 Prozent auf 329 Millionen Euro verringerte. Hier hatten die von Reuters befragten Branchenexperten einen deutlicheren Rückgang auf 310 Millionen erwartet. Trotz des geringen Ergebnisses in den ersten drei Monaten hält Volkswagen an seinem Ziel fest, im Gesamtjahr ein operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen in Höhe des Vorjahres von 2,5 Milliarden Euro zu erreichen. Dabei soll das eingeleitete Sparprogramm helfen, mit dem VW bis Ende 2005 zwei Milliarden Euro Kosten zusätzlich sparen will.

Der Umsatz erhöhte sich in den ersten drei Monaten um sechs Prozent auf 21,947 Milliarden ebenfalls kräftiger als vom Markt erwartet worden war.

Seite 1:

Volkswagen meldet Gewinneinbruch

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%