VW-Aufsichtsratsitzung
Karmann-Übernahme perfekt

Die Übernahme des insolventen Autozulieferers Karmann durch Volkswagen ist perfekt. Das teilten Volkswagen und die IG Metall mit. Auf dem Gelände von Karmann wird eine VW-Tochter entstehen, die ab 2011 produzieren wird. Dazu würden bis 2014 über 1000 Arbeitsplätze aufgebaut.
  • 0

HB WOLFSBURG. Volkswagens Einstieg beim insolventen Osnabrücker Autozulieferer Karmann ist beschlossene Sache. Das teilten Volkswagen und IG Metall nach der Aufsichtsratsitzung mit.

Auch die drei Familienstämme Battenfeld, Boll und Karmann sind sich mit dem VW-Konzern grundsätzlich über einen Teilverkauf einig. Das erfuhr das Handelsblatt aus Verhandlungskreisen. Ursprünglich drohte der Deal an der Preisvorstellung der Erben zu scheitern. Die Familien, denen Anlagen und Gelände des insolventen Osnabrücker Autozulieferers Karmann gehören, erwarteten gut 60 Mio. Euro. VW wollte maximal rund 30 Mio. Euro zahlen. Inzwischen ist ein Kompromiss gefunden.

Auf dem Gelände von Karmann will Volkswagen ab 2011 produzieren und dazu Karmanns moderne Lackieranlage nutzen, um in Osnabrück Kleinserien wie Cabrios zu bauen.

Das lohnt sich allerdings nur in bestimmten Stückzahlen. Da niedersächsische VW-Standorte wie Emden, wo der Passat gebaut wird, nicht ausgelastet sind, sorgen die zusätzlichen Kapazitäten für interne Diskussionen. VW sieht 2010 als schwieriges Jahr, nachdem sich der Konzern bislang dank staatlicher Verkaufshilfen und Wachstums in China besser als die Konkurrenz behauptet hat.

Vor allem Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU), dessen Wahlkreis Osnabrück ist, kämpfte für eine VW-Lösung. Vorstandschef Martin Winterkorn setzt sich ebenfalls dafür ein. In Osnabrück gilt VW als „Wunschkandidat“. Der Konzern will zwar weder die Traditionsmarke Karmann nutzen, noch Rechtsnachfolger des insolventen Unternehmens werden – ein Engagement vor Ort könnte Karmann-Fachkräften aber neue Perspektiven eröffnen.

Seite 1:

Karmann-Übernahme perfekt

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " VW-Aufsichtsratsitzung: Karmann-Übernahme perfekt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%