VW belebt Dresdner Werk
Gläserne Manufaktur soll 2017 wieder in Betrieb gehen

Sie war das Vorzeige-Werk des VW-Konzerns, mit der Einstellung der Phaeton-Produktion ohne Aufgabe: Volkswagen will die Gläserne Manufaktur in Dresden wieder in Betrieb nehmen – mit einem noch geheimen Produkt.

DresdenIn der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden sollen im ersten Halbjahr 2017 wieder Fahrzeuge produziert werden. Bereits im November werde mit den Umbauarbeiten begonnen, sagte Kai Siedlatzek, Geschäftsführer Finanz und Controlling, am Donnerstag. Zum künftigen Produkt werde sich VW in den nächsten Wochen äußern.

Nach dem Auslaufen der Phaeton-Fertigung im März wurde die Gläserne Manufaktur von VW umgestaltet. Sie zeigt derzeit rund 50 interaktive Exponate zu den Themen Digitalisierung und Elektromobilität. Die neue Schau hat den Angaben zufolge bisher etwa 60.000 Besucher angelockt.

Am Donnerstag wurde zudem vor der Gläsernen Manufaktur der erste Spatenstich für eine öffentliche, solarbetriebene Stromtankstelle gesetzt. Volkswagen hatte nach dem Ausbruch der Diesel-Affäre eine Elektroauto-Offensive angekündigt. Demnach will der Konzern bis 2025 mehr als 30 rein elektrische Fahrzeugmodelle auf den Markt bringen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%