VW-Hauptversammlung
Aktionäre stehen Piëch machtlos gegenüber

Ferdinand Piëch spaltet die VW-Aktionäre. Die einen sehen in ihm einen Visionär, der einen Autogiganten mit Weltgeltung geschmiedet hat, die anderen werfen ihm Machtbesessenheit und Skrupellosigkeit vor. Doch selbst wenn letztere auf der Hauptversammlung die lautere Fraktion waren – tun können sie gegen den Aufsichtsratschef rein gar nichts.

HB HAMBURG. Die Aktionärsschützer warfen Piëch am Donnerstag in Hamburg Interessenkonflikte vor, weil der 70-Jährige zugleich Miteigentümer des größten VW-Aktionärs Porsche ist. Die Regeln der guten Unternehmensführung würden erheblich verletzt, sagten sie vor den versammelten Anteilseignern.

Bei VW gebe es eine „anerkannt grottenschlechte Corporate Governance“, schimpfte der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, Ulrich Hocker. Hans-Georg Martius von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger ergänzte, die Vereinigung sei „überhaupt nicht zufrieden“ über die Corporate Governance bei VW. Die Aktionärsschützer kündigten an, sich bei der Entlastung des Aufsichtsratschefs der Stimme zu enthalten.

Auch der britische Pensionsfonds und VW-Aktionär Hermes fand deutliche Worte. „Wir sind gegen eine Wiederwahl von Herrn Piëch“, sagte Hermes-Vertreter Hans-Christoph Hirth unter dem Applaus der Aktionäre. „Herr Piëch ist seiner Rolle als oberster Vertreter aller Aktionäre nicht gerecht geworden.“

Piëch stellt sich auf dem Aktionärstreffen zur Wiederwahl für den Aufsichtsrat. Gegenstimmen muss er trotz des Gegenwinds im Hamburger Kongresszentrum aber nicht fürchten. Die beiden VW-Hauptaktionäre – neben Porsche ist dies das Land Niedersachsen – untersützen in neu gewonnener Eintracht eine weitere Amtszeit von fünf Jahren. Damit stehen mehr als 50 Prozent des Gesamtkapitals hinter Piëch. Auch die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat sind für den VW-Patriarchen.

Das Land Niedersachsen hatte erst im Februar seinen Widerstand gegen eine weitere Amtszeit Piëchs aufgegeben. Niedersachsens Ministerpräsident und VW-Aufsichtsrat Christian Wulff (CDU) hatte lange gefordert, dass sich Piëch aus dem Kontrollgremium zurückziehen solle.

Seite 1:

Aktionäre stehen Piëch machtlos gegenüber

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%