VW

Porsche-Betriebsratschef kritisiert Müllers Sparpläne

Matthias Müller hat angekündigt, den Gürtel bei VW enger zu schnallen – vom Vorstand bis zum Tarif-Mitarbeiter. Der Konzernchef will die Bonuszahlungen kürzen. Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück hält das für überflüssig.
Hück kritisierte, dass der VW-Chef vor seiner Ankündigung nicht mit den Betriebsräten über seine Pläne gesprochen habe. Quelle: AFP
Matthias Müller

Hück kritisierte, dass der VW-Chef vor seiner Ankündigung nicht mit den Betriebsräten über seine Pläne gesprochen habe.

(Foto: AFP)

StuttgartPorsche-Betriebsratschef Uwe Hück hat VW-Chef Matthias Müller wegen dessen Absicht kritisiert, Bonuszahlungen für das laufende Jahr zu kürzen. „Diese Weihnachtsbotschaft von Herrn Müller ist zutiefst demotivierend und unnötig wie ein Kropf“, sagte Hück den „Stuttgarter Nachrichten“.

Die Diskussion um die Boni sei vollkommen überflüssig, denn eine Kürzung würde VW nicht helfen, weil es keine große Summe bringe, die Porsche-Belegschaft aber massiv verärgere. Hück kritisierte, dass Müller vor seiner Ankündigung nicht mit den Betriebsräten darüber gesprochen habe. Müller hatte in der „Wirtschaftswoche“ erklärt, dass der Gürtel enger geschnallt werden müsse, vom Vorstand bis zum Tarif-Mitarbeiter. Das gelte auch für die Töchter Audi und Porsche.

  • dpa
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%