VW-Tochter
MAN erwartet 2013 schwierige Geschäfte

Die wirtschaftliche Krise in Europa macht Lastwagenbauer MAN zu schaffen. Schon für dieses Jahr rechnet das Unternehmen mit rückläufigem Umsatz und weniger Gewinn. Dieser Trend könnte sich 2013 fortsetzen.
  • 0

MünchenMAN rechnet auch im kommenden Jahr mit schwierigen Geschäften. Die triste wirtschaftliche Lage in Europa werde dem Lastwagenbauer auch 2013 zu schaffen machen, berichteten Teilnehmer einer Investorenveranstaltung der VW-Tochter am Freitag in Nürnberg. MAN wollte sich dazu nicht äußern. Das für die Branche oft schwächere dritte Quartal sei zudem schlechter gelaufen als üblich. Die erst im Juli gesenkte Jahresprognose bekräftigte MAN aber und rechnet weiter mit einem leicht rückläufigen Umsatz und deutlich weniger Gewinn. Bereits damals hatte der Konzern einen Einstellungsstopp und eine Drosselung der Lkw-Produktion angekündigt. MAN legt am 30. Oktober die endgültigen Zahlen für das dritte Jahresviertel vor.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " VW-Tochter: MAN erwartet 2013 schwierige Geschäfte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%