VW-Übernahme
Hedgefonds-Klagen gegen Porsche SE vor Gericht

Die Übernahmeschlacht zwischen der Porsche SE und VW beschäftigt im kommenden Jahr die deutschen Richter. Die klagenden Fondsgesellschaften fordern schwindelerregend hohe Summen an Schadensersatz.
  • 0

StuttgartDie milliardenschweren Klagen von Hedgefonds gegen die Porsche Holding (PSE) kommen im Februar 2014 in Deutschland vor Gericht. Wie eine Sprecherin des Stuttgarter Landgerichts am Montag sagte, ist ein erster Erörterungstermin für den 10. Februar angesetzt. Hintergrund sind Rechtsstreitigkeiten über die Übernahmeschlacht von VW.

Die Kläger fordern mehr als eine Milliarde Euro Schadenersatz, weil sie sich von Porsche in dem Zusammenhang getäuscht fühlen. Ursprünglich hatten die Fondsgesellschaften in den USA geklagt. Die Verfahren waren Anfang des Jahres geschlossen worden - dafür durften die Fonds hierzulande klagen. Die PSE hat wegen der Übernahmeschlacht mit VW in Deutschland gleich mehrere Klagen am Hals. Sie hält die Vorwürfe für unbegründet.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " VW-Übernahme: Hedgefonds-Klagen gegen Porsche SE vor Gericht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%