VW verkauft IT-Tochter
T-Systems baut Geschäfte mit Autoherstellern aus

Der Volkswagen-Konzern verkauft seine IT-Tochter Gedas an die Deutsche Telekom. Das teilte der Autobauer am Mittwoch in Wolfsburg mit. Zum Kaufpreis machten beide Seiten keine Angaben. Mit Gedas will die Telekom-Geschäftskundensparte T-Systems ihre Aktivitäten im Autobereich ausbauen.

HB WOLFSBURG. Die Telekom versorgt bereits Daimler-Chrysler, BMW und Ford mit IT-Dienstleistungen. Die rund 5 500 Mitarbeiter der IT-Gesellschaft würden den Kern der Automotive-Sparte von T-Systems bilden. Die Kartellbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen. Volkswagen unterzeichnete mit der Telekom-Tochter und gedas einen Rahmenvertrag über die bestehenden IT-Leistungen im Wert von 2,5 Milliarden Euro für die Laufzeit von sieben Jahren.

T-Systems stärkt mit der Übernahme auch sein Geschäft außerhalb von Deutschland. Rund zwei Drittel des Umsatzes von 567 Millionen Euro erzielte Gedas im vergangenen Jahr im Ausland. „Mit Gedas untermauern wir unsere internationale Reichweite in Wachstumsmärkten wie Spanien, Frankreich und Großbritannien und stärken unsere Präsenz an wichtigen Automotive-Standorten in Nord- und Lateinamerika sowie Asien“, betonte Telekom-Vorstand und T- Systems-Chef Lothar Pauly.

Für VW erklärte der Generalbevollmächtigte Klaus Hardy Mühleck: „Nach intensiver Prüfung verschiedener Optionen zur Zukunftsstrategie von Gedas haben wir mit T­Systems einen starken und verlässlichen Partner gefunden.“ Bereits in den vergangenen Wochen war wiederholt über einen Verkauf von Gedas spekuliert worden. Neben T-System hatte auch die amerikanische EDS Interesse angemeldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%