VW vs. GM
Das brisante Duell der Toyota-Jäger

Das Rennen um die Weltspitze der Autobauer geht in die heiße Phase. Heute haben Volkswagen und General Motors neue Zahlen vorgelegt. Das sind die Stärken und Schwächen der Verfolger des japanischen Champions.
  • 2

DüsseldorfWelcher Autoriese gewinnt das Rennen um die Spitze im Weltmarkt? Gleich drei Konzerne können sich den Titel im Jahr 2013 sichern: Volkswagen, General Motors (GM) und Toyota fahren nach den ersten neun Monaten annähernd gleichauf. Die Japaner von Toyota sind mit 7,41 Millionen verkauften Fahrzeugen vorne, die Opel-Mutter GM setzte 7,25 Millionen ab, VW 7,03 Millionen.

Toyota ist damit auf dem Weg, die Führung im Weltmarkt aus dem vergangenen Jahr zu verteidigen. Doch der Vorsprung vor den Rivalen ist zusammengeschmolzen. Am Mittwoch haben VW und GM ihre Bilanzen für das dritte Quartal vorgelegt. Toyota folgt in einer Woche, Experten rechnen mit deutlichen Zuwächsen. Im gesamten Geschäftsjahr bis Ende März könnte der japanische Autokonzern sogar seine Rekordmarke beim Gewinn aus dem Jahr 2007/08 toppen.

Die Japaner haben sich 9,96 Millionen Fahrzeuge als Jahresziel gesetzt, VW will nach 9,3 in 2012 in diesem Jahr 9,5 Millionen Pkw und leichte Nutzfahrzeuge verkaufen. Spätestens im Jahr 2018 will Volkswagen an der Spitze stehen. Doch wo stehen die Jäger VW und GM nach drei Quartalen? Zeit für eine Analyse nach neun von zwölf Runden.

Quartalsberichte

Beim Betriebsüberschuss fährt VW ganz klar voraus. In den ersten neun Monaten schafften die Wolfsburger einen operativen Gewinn von knapp 8,6 Milliarden Euro. Vor allem im dritten Quartal lief es mit einem Betriebsgewinn von knapp 2,8 Milliarden Euro gut. Dennoch klafft momentan eine Lücke von rund 300 Millionen Euro, um das Jahresziel von 11,5 Milliarden Euro zu erreichen. VW will deshalb alle Ausgaben auf den Prüfstand stellen.

GM steigerte den Betriebsgewinn nach neun Monaten leicht auf 6,68 Milliarden Dollar. Im abgelaufenen Quartal lief es mit 2,64 Milliarden Dollar weitaus besser als im Vorjahr. Jedoch kommt der US-Konzern lange nicht an die Wolfsburger heran.

Kommentare zu " VW vs. GM: Das brisante Duell der Toyota-Jäger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ist beim Vergleich der Betriebsergebnisse für das 3.Q.13 - VW knapp 2,8 Mrd. Euro und GM 2,64 Mrd. Dollar Ihre Schlußfolgerung "Jedoch kommt der US-Konzern lange nicht an die Wolfsburger heran." zwingend? M. E. nicht!
    Anmerkung:
    Eine Darstellung nur in EURO wäre bei HB wünschenswert.

  • Toyota und VW sind Hersteller mit Hochtechnologie und Innovationen. GM ist als US Autobauer ein Hersteller der biedere Autos herstellt, keine Innovationen sondern Massenware.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%