Industrie
VW will nach Schmiergeldskandal weiter Werk in Indien bauen

dpa-afx WOLFSBURG. Volkswagen will ungeachtet der Schmiergeldaffäre um den ehemaligen Skoda-Personalvorstand Helmuth Schuster sein Engagement in Indien weiter vorantreiben. Die Gespräche über den Bau einer Fabrik auf dem Subkontinent gingen weiter, sagte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage in Wolfsburg. Demnächst werde eine indische Regierungsdelegation erwartet, um über das Projekt zu beraten. Allerdings sei noch keine Vorstandsentscheidung gefallen und auch der mögliche Standort stehe noch nicht fest.

Der Unternehmenssprecher bestätigte ferner Berichte aus Indien, wonach der indische Bundesstaat Andhra Pradesh das Angebot von VW nicht angenommen hat, mit der Zahlung von zwei Mill. Euro für den durch Schusters Machenschaften möglicherweise entstandenen Schaden einzustehen. Ein erheblicher Teil des verschwundenen Geldes sei inzwischen von der Polizei beschlagnahmt worden.

Die Mill. waren an eine Firma Schusters gezahlt worden, um die Ansiedlung einer VW-Fabrik zu fördern. Der Skoda-Manager sollte den Markteintritt von VW in Indien vorbereiten. Ihm wird vorgeworfen, dies für seine Zwecke missbraucht und unter anderem Geld auf eigene Konten umgeleitet zu haben. Das Geld verschwand später. Gegen den Ex-Manager ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Die Regierung des Bundesstaates war davon ausgegangen, dass Schusters Firma Vashishta Wahan zu Volkswagen gehöre. Der Konzern ist nach eigener Aussage aber an einer solchen Firma nicht beteiligt. Gleichwohl hatte er sich bereit erklärt, den finanziellen Schaden zu begleichen. Der riesige indische Markt ist sehr wichtig für Europas größten Autobauer, der in bedeutenden bisherigen Absatzgebieten große Probleme hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%