Wachstum durch Innovation
Viessmann will neue Märkte erschließen

Europas drittgrößter Heiztechnik-Hersteller Viessmann will neue Märkte erschließen und damit einen weiteren Vorstoß an die Spitze unternehmen.

HB FRANKFURT. Wachstumschancen sehe die nordhessische Traditionsfirma bei Wandkesseln, Brennwerttechnik und regenerativen Energien, teilte Viessmann am Mittwoch in Frankfurt bei der Bilanzvorlage mit. Firmenzukäufe kämen nur in Ausnahmefällen in Frage. Den Umsatz steigerte der Heizungsbauer 2004 um 9 Prozent auf 1,15 Milliarden Euro. Der Ertrag sei in gleichem Maße gewachsen.

„Wir wollen organisch wachsen, das heißt, aus eigener Kraft und vornehmlich durch Innovation“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter des Familienunternehmens, Martin Viessmann. Ziel seien Umsatzsteigerung von sieben bis zehn Prozent für die kommenden Jahre. „Wir sehen uns als sehr profitables Unternehmen in der Branche“, sagte der Firmenchef.

Fast die Hälfte seines Geldes verdient Viessmann im Ausland, die Exportquote lag nach Angaben der Firma 2004 bei 43 Prozent. Osteuropa sei momentan der Markt mit dem größten Wachstumspotenzial. In Deutschland seien die ersten beiden Monate des Jahres 2005 enttäuschend verlaufen, auch die Umsätze der Branche lägen unter denen des Vorjahres. Schuld war nach Worten Viessmanns das frostige Wetter: „Bei diesen Temperaturen saniert keiner freiwillig seine Heizung.“

Das Unternehmen will keine Arbeitsplätze ins Ausland verlagern. Mit den rund 3700 Mitarbeitern am Hauptsitz im nordhessischen Allendorf sei eine Arbeitszeitverlängerung auf eine 40-Stunden-Woche ohne Lohnausgleich vereinbart worden. In den nächsten zwei Jahren werde das Unternehmen 60 Millionen Euro in einen Umbau der Produktion im Stammwerk und 10 Millionen Euro in den Ausbau des firmeneigenen Flughafens investieren. Viessmann existiert seit 1917 und ist in der dritten Generation ein Familienbetrieb.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%