Wachstum findet in Schwellenländern statt
SAB Miller dämpft Erwartung

Beim britischen Braukonzern SAB Miller hat sich das Geschäft in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres den Erwartungen entsprechend entwickelt. Allerdings fallen die Erwartungen für den weiteren Jahresverlauf gedämpft aus.

HB DÜSSELDORF. Der weitere Verlauf werde von der Abschwächung der Konjunktur und einer Kaufzurückhaltung der Kunden belastet. Dabei habe sich das Geschäft in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres den Erwartungen entsprechend entwickelt. Im zweiten Quartal war der Bierabsatz um ein Prozent gewachsen.

Wie andere Bierbrauer auch setzt SAB Miller auf die Entwicklungsländer. Und hier entwickle sich das Geschäft offenbar prächtig. Während der Bierabsatz für SAB Miller in Europa um zwei Prozent zurückging, stieg er in Lateinamerika um drei Prozent an. In Afrika und Asien gab es einen Anstieg von zwei Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%