Wachstum mit Sicherheitssystemen und Service angestrebt
EADS-Rüstungssparte will Rendite um ein Drittel steigern

Die EADS-Rüstungssparte will auch mit zivilen Sicherheitssystemen stark wachsen und profitabler werden. Die größten Zuwächse erzielt die Sparte im Geschäft mit Kommunikations- und Verteidigungssystemen.

HB MÜNCHEN.Die Umsatzrendite soll in drei Jahren von heute 6,2 auf 8,0 Prozent steigen, wie Spartenvorstand Stefan Zoller am Dienstag in Unterschleißheim bei München sagte.

Mit 5,5 Mrd. Euro Umsatz und 340 Mill. Euro Betriebsgewinn (Ebit) sei die Verteidigungssparte im vergangenen Jahr "der stärkste Ergebnisbringer für EADS" gewesen, sagte Zoller. Hauptwachstumstreiber in den nächsten Jahren seien zum einen der Eurofighter und unbemannte Flugzeuge, zum anderen militärische und zivile Sicherheitssysteme. Auch das Servicegeschäft werde stark zulegen. Dagegen seien die Märkte für Lenkflugkörper gesättigt.

Das Geschäft mit Kommunikations- und Verteidigungssystemen habe heute schon 1,3 Mrd. Euro Umsatz und wachse am schnellsten und kontinuierlichsten, sagte Zoller. Als Beispiele für Wachstumsmärkte nannte er Sensoren, mit denen durch Wände geschaut oder Sprengstoff entdeckt werden könne bis hin zur Überwachung ganzer Häfen.

Ein großer Teil der Investitionen gehe in Sensoren, sagte Zoller. Auch der Schutz von Stadien oder Feldlagern mit Sensoren und Radar oder der Schutz von Fahrzeugkolonnen vor Minen, Bomben und Raketen entwickle sich zu einem neuen Geschäftsfeld. Auch Feuerwehr- und Rettungsleitsysteme gehörten zu diesem Gebiet.

Seite 1:

EADS-Rüstungssparte will Rendite um ein Drittel steigern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%