Wachstumscheck
Die Kriterien

Was treibt bei den Unternehmen das Wachstum? Wer wächst am stärksten und langfristigsten? Das Handelsblatt und die Unternehmensberatung A.T. Kearney haben weltweit Firmen aufgefordert, Einblick in ihre Zahlen und Entscheidungsabläufe zu geben.

112 Unternehmen, davon 62 Prozent börsennotierte, beteiligten sich am Global Growth Excellence Assessment 2006. In drei großen Frageblöcken präsentierten die Firmen nicht nur Antworten auf wichtige Daten wie Einnahmen, Umsatzrendite und Gewinn aus den vergangenen Jahren. Wie werden Entscheidungen herbeigeführt, die dann das interne und externe Wachstum ermöglichen? Welche Managementebenen sind für Wachstum verantwortlich? Wer treibt es federführend, und wie finden die Manager geeignete Übernahmekandidaten?

Es ist wichtig Blockaden zu identifizieren, die Wachstum hemmen. Das können ungeordnete Entscheidungswege, mangelhafte Qualifikationen und IT-Systeme oder schlechte Finanzstrukturen sein. In der Kombination aus Zahlen und Sachaussagen lassen sich Motive und Erfolgkriterien für Wachstum herauskristallisieren. Das gibt Aufschluss über den idealen Wachstumsmix. Solch detaillierte Einblicke waren nur unter dem Siegel der Verschwiegenheit möglich.

Die Ergebnisse zeigen: Die erfolgreichsten Unternehmen wachsen in ihrer Entstehungsphase fast ausschließlich organisch, während der Expansion dann sehr viel stärker durch Übernahmen, ehe sich schließlich ein Gleichgewicht einstellt (siehe „Konsolidierung verläuft in vier Phasen“). Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. Weltmarktführer wie die Softwareschmiede SAP und der japanische Autohersteller Toyota überzeugen durch internes Wachstum. Schließlich: Deutsche Firmen scheuen Übernahmen, haben gut funktionierende Managementsysteme und schenken einer hochqualifizierten Ausbildung sehr viel Gewicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%