Wachstumsimpulse durch Auslandsgeschäft
Gerry Weber hält Dividende stabil

Unter anderem wegen der Einstellung einer Exklusiv-Marke musste der im SDax notierte Modehersteller Gerry Weber Einbußen bei Umsatz und Betriebsgewinn hinnehmen.

HB HALLE. Der Umsatz sei vorläufigen Berechnungen zufolge auf rund 350 von 395,4 Millionen Euro im Vorjahr gesunken, teilte das im SDax gelistete Unternehmen am Montag mit. Demnach wird das Betriebsergebnis (Ebit) per 31. Oktober auf mehr als 25 (Vorjahr: 35,7) Millionen Euro sinken. Wie im Vorjahr werde an die Aktionäre eine Dividende von 0,35 Euro pro Aktie ausgeschüttet.

Anfang 2003 hatte Gerry Weber die Exklusivmarke „Yomanis“ vom Markt genommen. Für das kommende Jahr gibt sich der im westfälischen Halle ansässige Konzern angesichts getrübter Konjunkturaussichten verhalten optimistisch und rechnet mit einem leichten Umsatzzuwachs. Durch die Expansion im Ausland und Eröffnungen neuer Geschäfte sieht sich der Modekonzern 2003/2004 auf Wachstumskurs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%