Wachstumsmarkt
Boom im weltweiten Schiffbau hält an

Die Auftragsbücher der Werften sind weltweit prall gefüllt.

HB HAMBURG. Bei 433 erfassten Schiffbauern in 41 Länder lagen am 30. August 5 708 Neubaubestellungen vor, wie Branchenvertreter unter Verweis auf eine Studie des Informationsdienstes Clarkson Research vor Beginn einer Schiffbau-Messe am Montag in Hamburg mitteilten. Das derzeitige Weltorderbuch übertreffe damit sogar noch den Auftragsbestand zu Zeiten des großen Tankerbooms Mitte der 70er Jahre.

Die Nachfrage nach Öltankern sei auch derzeit eine treibende Kraft für den Markt. Deutschland werde künftig weiter von dem Boom profitieren. Den größten Anteil am Schiffbauweltmarkt habe Südkorea, gefolgt von Japan und China. Auf der internationalen Schiffbaufachmesse SMM in Hamburg stellen bis Freitag fast 1.700 Unternehmen aus 50 Nationen ihre Produkte aus, darunter alle führenden Schiffbauländer. Es werden bis zu 40.000 Fachbesucher erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%