Wagen unterhalb des Logan
Renault bastelt am 2200-Euro-Auto

Der Renault-Konzern hat mit dem Dacia Logan das Billigauto auch in den Industrieländern hoffähig gemacht. Die Konkurrenz zieht ob des Erfolgs reihenweise nach. Doch die Franzosen sind schon einen Schritt weiter: Sie denken über ein Billigstauto nach, dass kaum mehr kostet als ein Roller. Technisch machbar wäre das.

HB/der PARIS. Ein solches Modell solle noch günstiger sein als der auch in Europa verkaufte Logan, sagte eine Renault-Sprecherin am Donnerstag. Details nannte sie nicht. Die Zeitung „Le Figaro“ berichtete, der französische Autobauer plane für den indischen Markt ein Fahrzeug für nur 3 000 Dollar (2 200 Euro). Um ein solches Auto innerhalb von drei Jahren zu entwickeln, sollten vor Ort 1 000 Ingenieure eingestellt werden. Der Wagen solle auch in anderen Schwellenländern verkauft werden. An einen Export nach Europa werde aber nicht gedacht.

Renault verkauft bereits seit Mai in Indien einen dort produzierten Logan. Derzeit baut der Konzern ein zweites Werk in dem Land. In diesem sollen ab Mitte 2009 die ersten Autos vom Band rollen. Dort könnte auch der Billigstwagen produziert werden.

Nach Meinung von Branchenkennern ist es durchaus möglich, ein Fahrzeug für einen Verkaufspreis von umgerechnet 2 250 Euro zu produzieren. Allerdings müsste dabei auf Standards wie ABS verzichtet werden. Selbst Sicherheitsgurte und Kopfstützen sind fraglich. Die Entwicklung und Produktion in Indien verbilligt den Wagen noch weiter. Experten trauen westlichen Ingenieuren kaum zu, solch ein Simpel-Fahrzeug zu konstruieren. „Die würden ob der fehlenden Sicherheitstechnik Bauchschmerzen kriegen.“

Nach Medienberichten arbeitet auch Fiat mit seinem indischen Partner Tata an einem Auto für 2 200 Euro. Schon auf dem Markt ist der „Happy Emissary“ für 4 000 Euro, den die chinesische Faw auf der Grundlage eines alten Modells des japanischen Herstellers Daihatsu baut.

Seite 1:

Renault bastelt am 2200-Euro-Auto

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%