Wagner
Nestlé stillt Appetit auf Tiefkühl-Pizza

Pizzen sind das erfolgreichste Produkt der Tiefkühlbranche. Auch der Schweizer Nahrungsmittelmulti Nestlé will vom Wachstum der Sparte profitieren und seinen Anteil am Tiefkühlpizza-Hersteller Wagner auf 74 Prozent steigern. Nun muss nur noch das Bundeskartellamt zustimmen.

DÜSSELDORF. Der Schweizer Nestlé-Konzern will seinen Anteil an dem saarländischen Tiefkühlpizza-Hersteller Wagner erhöhen. Das Unternehmen werde zum 1. Januar 2010 seinen Anteil an Wagner um 25 Prozent auf dann 74 Prozent aufstocken, teilte die deutsche Konzerntochter gestern mit. Das Bundeskartellamt muss dem Schritt noch zustimmen.

Die Entscheidung habe keinen Einfluss auf die Kontrollverhältnisse, die nach wie vor paritätisch von Wagner und Nestlé gemeinsam ausgeübt würden, erläuterte ein Konzernsprecher. Seit dem Einstieg von Nestlé bei Wagner vor fünf Jahren habe sich der Firmen-Umsatz um 20 Prozent erhöht und auch der Anteil des internationalen Geschäfts konnte nach Unternehmensangaben von 13 auf über 30 Prozent ausgebaut werden. Die unternehmerische Führung bleibe wie bisher bei den geschäftsführenden Gesellschaftern Anette und Gottfried Hares, sagte der Nestlé-Sprecher.

Die Schweizer hingegen können das Wachstumsgeschäft mit Tiefkühlpizzen künftig als Mehrheitsbeteiligung auf der Haben-Seite ihrer Bilanz verbuchen. Denn die weltweite Rezession hat auch das Wachstumstempo des Nahrungsmittelriesen gebremst. Erstmals seit sechs Jahren ging der Reingewinn von Nestlé im ersten Halbjahr 2009 zurück und zwar um 2,8 Prozent auf gut fünf Mrd. Franken (3,3 Mrd. Euro). Der Umsatz des Konzerns sank um 1,5 Prozent auf 52,5 Mrd. Franken (34,4 Mrd. Euro).

Pizzen sind das erfolgreichste Produkt der Tiefkühlbranche. Nach Angaben des Deutschen Tiefkühlinstituts isst jeder Bundesbürger derzeit im Jahresdurchschnitt rund drei Kilogramm Tiefkühl-Pizza – doppelt so viel wie noch vor zehn Jahren. Insgesamt ist der Absatz im Handel auf 245 000 Tonnen pro Jahr gestiegen. Marktführer mit einem Anteil von rund 37 Prozent ist der Bielefelder Oetker-Konzern. Auf dem zweiten Rang folgt Wagner mit etwa 32 Prozent Marktanteil. Die Plätze dahinter teilen sich mit deutlichem Abstand die Handelsmarken der Supermärkte und Discounter. Der beliebteste Pizzabelag der Deutschen ist die Salami.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%