Wegen Hochtief
Russischer Industrieller klagt gegen von Finck

Der russische Oligarch Oleg Deripaska pocht gegenüber dem Milliardär August von Finck auf einen Vorvertrag für das Hochtief-Aktienpaket. Von Fincks Custodia Holding hatte trotz des Vertrags statt an ihn an die spanische ACS verkauft.

HB DÜSSELDORF. Deripaskas zyprische Rasperia Trading habe im „Zusammenhang mit einer angeblichen vorvertraglichen Bindung“ für das Hochtief-Aktienpaket Ansprüche gegen Custodia geltend gemacht, teilte von Finck am Montagabend mit. Custodia halte die Klage aber für „abwegig und in vollem Umfang für unbegründet“.

Deripaska hält über seine Bau-Firma Basic Element 9,99 Prozent an Hochtief. Auch das Custodia-Paket von gut 25 Prozent an Hochtief hatte er im Visier gehabt, aber den Kürzeren gezogen. Custodia hatte den Anteil im März für 1,26 Mrd. Euro an den spanischen Baukonzern ACS weitergereicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%