Wehrtechnik-Sparte von Blohm + Voss
Thyssen-Krupp verkauft Panzer-Zulieferer an KMW

Der Mischkonzern Thyssen-Krupp verkauft die Wehrtechnik der Hamburger Tochter Blohm + Voss Industries an die Münchener Panzerschmiede Krauss-Maffei Wegmann (KMW).

HB BERLIN. Die Transaktion solle Ende Januar über die Bühne gehen, teilten beiden Unternehmen am Freitag mit. Den Verkaufspreis nannten sie nicht. Die rund 80 Mitarbeiter der Sparte erzielten Thyssen-Krupp zufolge zuletzt einen Umsatz von rund 20 Mill. Euro.

Blohm + Voss Industries wolle sich auf die Schiffstechnik konzentrieren und trenne sich daher von der Wehrtechnik, sagte eine Sprecherin von Thyssen-Krupp Technologies. Die Sparte stellt unter anderem Gehäuse für Panzer wie den Leopard 1 und Leopard 2 her.

Kraus-Maffei Wegmann (KMW) setzte 2005 rund 600 Mill. Euro um und beschäftigt rund 2 800 Mitarbeiter. Im laufenden Jahr geht das Unternehmen nach früheren Angaben von einem Wachstum im zweistelligen Prozentbereich aus. Angaben zur Ertragslage werden traditionell nicht gemacht.

In der Rüstungsbranche herrscht seit längerem weltweit ein harter Konsolidierungsdruck. In Deutschland war mehrfach über eine Fusion von Krauss-Maffei Wegmann mit der Rheinmetall AG spekuliert worden, zumal die beiden Unternehmen beim Kampfpanzer Leopard und beim Schützenpanzer Puma zusammenarbeiteten. Allerdings hatte KMW-Chef Frank Haun vor wenigen Wochen in einem Interview klar gestellt, KMW wolle die Führung in einem möglichen Verbund haben. „Wir finden den Weg zum Zusammenschluss derzeit nicht.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%