Weitere Belastungen
Eisenbahn-Bundesamt plant Kontrollen der Güterwaggons

Nach den Problemen bei ICEs und S-Bahnen drohen nun auch im Güterverkehr massive Behinderungen. Das Eisenbahn-Bundesamt plant, die Achsen sämtlicher Güterwagen auf deutschen Schienen auf Risse oder Brüche überprüfen zu lassen. Werden die Pläne in die Tat umgesetzt, kommen auf die bereits von der Wirtschaftskrise gebeutelten Güterbahnen eine weitere Belastung zu.

Reuters BERLIN. Nach dem Kesselwagen-Unglück im italienischen Viareggio und weiteren Unfällen beabsichtige das Eisenbahn-Bundesamt, eine „Verfügung zur Gewährleistung der Sicherheit“ zu erlassen, hieß es am Donnerstag auf der Internet-Seite der Behörde. Sämtliche in Güterwagen eingesetzte Radsatzwellen sollten innerhalb einer „die Sicherheit wahrenden Frist“ auf Risse überprüft werden. Darüber hinaus solle ein Intervall bestimmt werden, innerhalb dessen die Prüfung wiederholt werden müsse.

Der Verband der privaten Güterbahnen warnte angesichts der Pläne vor der völligen Lahmlegung des deutschen Güterverkehrs, wenn massenweise Waggons aus dem Verkehr gezogen werden müssten. Ein Sprecher forderte zudem eine europaweite Lösung. Auch ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums sagte, es solle so schnell wie möglich eine europäische Abstimmung unter Einbindung der EU-Kommission gesucht werden: „Nur ein europäisch koordiniertes Vorgehen kann die Sicherheit des Güterverkehrs nachhaltig verbessern“, sagte er. Auch das Eisenbahn-Bundesamt erklärte auf Anfrage, man wolle sich europäisch abstimmen. Die Behörde räumte den Güterbahnen eine Frist bis Freitag ein, um Stellungnahmen zu dem Vorhaben abzugeben.

Damit wäre mittlerweile das gesamte Eisenbahnsystem in Deutschland von den Problemen bei Achsen und Rädern betroffen: Wegen verkürzter Wartungsintervalle nach einem Radbruch mit entsprechenden Werkstattaufenthalten liegt derzeit ein großer Teil der Berliner S-Bahn-Flotte still. Nach einem Radbruch beim ICE-3 waren bereits die Wartungsintervalle bei den Hochgeschwindigkeitszügen verkürzt worden. Die Achsen sollen im großen Stil ausgetauscht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%