Weitere Studienergebnisse zu Medikament in dieser Woche erwartet
Lungenkrebs-Medikament von Astra Zeneca geht in dritte Phase

Der britische-schwedische Pharmakonzern Astra Zeneca hat mit seinem neuen Lungenkrebs-Medikament Zactima die späte klinische Studienphase eingeleitet.

HB LONDON. Nach dem Studienrückschlag mit dem Lungenkrebsmedikament Iressa im vergangenen Jahr könnte Astra Zeneca nun durch das neue Medikament in der Onkologie verlorenes Terrain zurückgewinnen. Die einmal täglich einzunehmende Pille, die auch als ZD6474 bekannt ist, soll die Fähigkeit besitzen, den Tumor bei der Blutzufuhr auszuhungern. Darüber hinaus soll es eine Substanz mit dem Namen RET-Kinase hemmen, die nach Anicht von Forschern für bestimmte Tumore von Bedeutung ist.

Die Aufnahme von Patienten in Phase-III-Studien zur Überprüfung der Anti-Tumor-Eigenschaften bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs werde in den nächsten Monaten starten, teilte Astra Zeneca am Montag mit.

Zactima gehört zu den so genannten Angiogenese-Hemmern und soll die Bildung von Blutgefäßen unterbinden, durch die der Tumor mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt wird. Das zu dieser Gruppe gehörende Medikament Avastin von Roche und Genentech hatte bereits vielversprechende Ergebnisse bei verschiedenen Krebsarten gezeigt. Dennoch gilt die Anti-Angiogenese als schwieriges Gebiet in der Krebsforschung. Schering und Novartis hatten jüngst mit ihren Kandidaten PTK/ZK einen Studienrückschlag verzeichnet.

Im Mai auf einem Krebsforscherkongress in den USA vorgestellten Studien-Ergebnisse mit Zactima hatten gezeigt, dass das Mittel die progressionsfreie Überlebenszeit bei Patienten verlängert. Das heißt, die Zeit, in der Patienten ohne eine Verschlechterung der Krankheit überlebten, nahm mit dem Medikament zu. Daten von zwei weiteren Studien der mittleren Phase (Phase II) zu Zactima sollen diese Woche auf einem Medizinkongress zu Lungenkrebs im spanischen Barcelona präsentiert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%