Weltgrößter Aluminiumhersteller
Alcoa eröffnet Berichtssaison mit klarer Gewinnmeldung

Der weltgrößte Aluminiumhersteller Alcoa hat die Berichtssaison in den USA eingeläutet. Er konnte seinen Netto-Gewinn im ersten Quartal dank hoher Metallpreise mehr als verdoppeln.

HB NEW YORK. Der Gewinn sei auf 608 Millionen Dollar oder 69 Cent pro Aktie gestiegen, teilte der in Pittsburgh ansässige Konzern am Montag nach US-Börsenschluss mit. Im Vorjahreszeitraum lag der Netto-Gewinn noch bei 260 Millionen Dollar.

Das Einkommen aus dem fortlaufenden Geschäft lag den Angaben nach bei 615 Millionen Dollar oder 70 Cent pro Aktie. Analysten hatten im Schnitt mit 52 Cent pro Aktie gerechnet. Vor dem Hintergrund, dass die Aluminiumpreise zuletzt auf ein 17-Jahres-Hoch gestiegen waren, legte der Umsatz auf 7,24 Milliarden Dollar zu von 6,22 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor.

Damals waren die Ergebnisse durch Hurrikans in der Golfregion und hohe Energiepreise beeinträchtigt worden. Die guten Geschäftsergebnisse in diesem abgeschlossenen Quartal begründete Alcoa nun auch mit einer starken Nachfrage, unter anderem nach Autoteilen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%