Weltgrößter Autobauer: Toyota fährt Volkswagen davon

Weltgrößter Autobauer
Toyota fährt Volkswagen davon

Während der Gewinn der Wolfsburger einbricht, verdoppelt Toyota den Quartalsüberschuss. Im gesamten Geschäftsjahr verdreifachen die Japaner sogar den Erlös. Dabei profitieren sie vom schwachen Yen.

TokioDie Stärke in den USA und in Asien beschert Toyota einen guten Jahresstart. Im Gegensatz zum Konkurrenten Volkswagen leiden die Japaner nicht so stark unter dem schwachen Markt in Europa. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2012/13 kletterte der Überschuss um mehr als das Doppelte auf umgerechnet 2,42 Milliarden Euro.

Verfolger Volkswagen dagegen musste zum Jahresstart einen Dämpfer hinnehmen. Der Gewinn nach Steuern ging im Vergleich zum Vorjahr um 38,2 Prozent auf 1,95 Milliarden Euro zurück. General Motors (GM), nach Auslieferungen im vergangenen Jahr die Nummer zwei der Welt vor Volkswagen und hinter Toyota, musste sich mit einem Erlös von 900 Millionen Dollar (683 Millionen Euro) zufriedengeben.

Im gesamten abgelaufenen Geschäftsjahr hat Toyota einen noch größeren Gewinnsprung eingefahren. Der Nettogewinn konnte zum Bilanzstichtag 31. März mehr als verdreifacht werden - von 283,5 auf 962,2 Milliarden Yen (7,4 Milliarden Euro), wie Toyota am Mittwoch bekanntgab. Der Umsatz erhöhte sich um 18,7 Prozent auf 22 Billionen Yen.

Und der weltgrößte Autobauer gibt weiter Gas: Im laufenden Geschäftsjahr will Toyota weiter beschleunigen und unter dem Strich einen Gewinn von rund 1,4 Billionen Yen einfahren. Der Umsatz soll sich auf 23,5 Billionen Yen erhöhen.

Zum Ergebnis trug vor allem der in letzter Zeit deutlich abgeschwächte Yen bei. Die japanische Notenbank versucht die hartnäckige Deflation mit einer wahren Geldschwemme zu bekämpfen. Ein Nebeneffekt dabei ist die kräftige Abwertung des Yen zum Dollar und Euro, was japanische Produkte auf dem Weltmarkt günstiger macht. Toyota exportiert rund 60 Prozent seiner in Japan hergestellten Wagen.

Außerdem verbuchte Toyota robuste Absatzzuwächse auf dem wichtigen Automarkt in den USA sowie in Asien. So konnten im Geschäftsjahr 2012/13 auf dem nordamerikanischen Markt rund 2,5 Millionen Fahrzeuge abgesetzt werden, 596.381 mehr als im Vorjahr. Um sich dabei ein größeres Stück vom einträglichen Geschäft mit Nobelschlitten zu sichern, wird Toyota erstmals ein Modell seiner Premiumtochter Lexus in den USA fertigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%