Weltgrößter Autobauer
Toyota wird sich wohl schon 2006 vor GM schieben

Toyota hat seine Produktionsziele für 2006 vorgelegt. Die ambitionierten Zahlen dürften besonders General Motors hart treffen, bedeuten sie doch aller Wahrscheinlichkeit nach das Ende der Marktführerschaft des US-Autobauers.

HB NAGOYA. Toyota Motor teilte am Dienstag mit, das Unternehmen werde 2006 voraussichtlich 9,06 Mill. Autos herstellen, 10 Prozent mehr als in diesem Jahr. Vor allem auf den Auslandsmärkten erwartet Toyota eine gute Entwicklung. Die Gruppe, zu der auch die Marken Hino (Nutzfahrzeuge) und Daihatsu (Kleinwagen) gehören, will die Produktion in Japan um 8 Prozent auf 4,99 Mill. Autos ankurbeln. Die Auslandsfertigung werde voraussichtlich sogar um 12 Prozent auf 4,07 Mill. Autos steigen.

Toyota könnte damit Analysten zufolge den krisengeschüttelten Konkurrenten General Motors (GM) bereits 2006 als weltgrößten Autobauer nach Stückzahlen abzulösen. GM gab zwar keine Prognose für 2006 ab, strebt nach Medienberichten für dieses Jahr aber 9,08 Mill. Einheiten an. Angesichts der Absatzeinbußen der vergangenen Monate im US-Markt ist es jedoch wahrscheinlich, dass GM dieses Ziel verfehlt und hinter Toyota zurückfällt. „Toyota wird Ende 2006 wahrscheinlich der größte Autohersteller der Welt sein“, prophezeit Richard Hilgert, Autoanalyst bei Fitch Ratings.

Schon im Oktober hatte die japanische Presse über die Produktionszahlen für 2006 spekuliert und Toyota zur neuen Nummer eins gekrönt.

Bildergalerie: Toyota Landcruiser von 1951 bis heute

Bildergalerie: 40 Jahre Sportwagenlegende Toyota 2000 GT

GM steckt zur Zeit in der wohl größten Krise seiner Geschichte. Sinkende Absatzzahlen, ein Berg von Schulden, eine ruinöse Rabattschlacht auf dem US-Markt sowie die steigenden Pensions- und Gesundheitskosten haben sich zu einer Bürde aufgetürmt, die den 1908 gegründeten Konzern immer mehr in die Knie zwingen. Um das Schlimmste abzuwenden, hat GM-Chef Rick Wagoner angekündigt, mindestens 25 000 Menschen zu entlassen und mehrere Werke zu schließen. Dadurch sollen die massiven Überkapazitäten abgebaut werden.

Seite 1:

Toyota wird sich wohl schon 2006 vor GM schieben

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%