Weltmarktführer des Duftmarktes
Coty schließt Standort in NRW

Der weltweit führende Hersteller von Duft- und Körperpflegeserien, Coty, senkt seine Kosten in Deutschland. Der US-Konzern hat zum Monatsanfang seinen Düsseldorfer Standort geschlossen und konzentriert das Geschäft mit Düften auf den Hauptsitz in Mainz.

HAMBURG. Betroffen von der Schließung sind 62 Mitarbeiter, heißt es in Firmenkreisen. Damit fällt fast jede vierte Stelle der Coty Prestige Lancaster Group in Deutschland dem Rotstift zum Opfer. Coty hatte im vergangenen Jahr den Parfümbereich vom niederländischen Mischkonzern Unilever übernommen und dabei den Standort Düsseldorf geerbt. Das Unternehmen vertreibt unter anderem Premiummarken wie „Calvin Klein“, „Jil Sander“ sowie „Joop!“.

Die Maßnahme ist Teil einer umfangreichen Schlankheitskur. So hatte der Dufthersteller vor kurzem weltweit den kompletten Einkauf von Software, Computern, Geschäftsreisen sowie weiteren nicht strategischen Gütern an den US-Technologiekonzern IBM ausgelagert. Der US-Dufthersteller hat im vergangenen Jahr mehr als 2,34 Milliarden Euro umgesetzt. Davon entfallen laut Expertenschätzungen 400 Millionen Euro auf Deutschland.

Dass Coty die Kosten senkt, liegt an dem schwachen Wachstum in Deutschland. „Wir haben im vergangenen Geschäftsjahr ein Plus verzeichnet“, sagte eine Coty-Sprecherin zwar. Genaue Zahlen wollte sie allerdings nicht nennen. In Firmenkreisen heißt es, dass Coty im Geschäftsjahr 2005/06 nur einen Umsatzzuwachs im niedrigen einstelligen Prozentbereich erzielt hat.

Grund ist, dass der deutsche Duftmarkt inklusive Körperpflege nach Angaben des Marktforschungsinstituts Iri im vergangenen Jahr bei 1,62 Milliarden Euro stagnierte. „Auf dem Duftmarkt herrscht ein harter Preiskampf“, sagt Sabine Hefter, Kosmetik-Expertin bei Iri. Eine Coty-Sprecherin bestätigte, dass der Standort geschlossen wurde. „Es wird zu Personalmaßnahmen kommen“, sagte sie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%