Weltweiter Absatz ging zurück
Französischer Staat verkauft 8,5 Prozent des Renault-Kapitals

Der französische Staat gibt 8,5 Prozent des Renault-Kapitals an die Börse. Dies teilte die mit der Operation betraute amerikanische Geschäftsbank JP Morgan am Montag in Paris mit. Der staatliche Anteil an dem Konzern, der Nummer zwei unter den Autoherstellern in Frankreich, sinkt damit auf 15 Prozent.

HB/dpa PARIS. Nach den Angaben bringt der Verkauf dem mit Haushaltsdefiziten kämpfenden französischen Staat nahezu 1,2 Milliarden Euro ein. Die 8,5 Prozent werden für einen Preis zwischen 48,65 und 49,15 Euro pro Aktie bei insgesamt 24,2 Millionen Aktien verkauft. Aus den Angaben geht hervor, dass der Staat nicht unter die 15 Prozent gehen will.

Renault hatte im ersten Halbjahr dank guter Ergebnisse von Nissan einen Gewinn von 1,177 Milliarden Euro erzielt. Der Umsatz war wegen der Konsumschwäche und Absatzrückgängen in wichtigen Märkten um 2,1 Prozent 18,6 Milliarden Euro gesunken. Der weltweite Absatz der Renault-Gruppe ging in der ersten Jahreshälfte um 4,5 Prozent auf 1,225 Millionen Fahrzeuge zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%