Weniger Aufträge und Umsatz
Dämpfer für die deutsche Elektroindustrie

Die Elektroindustrie hatte ein schweres letztes Jahr – und die Krise anscheinend noch immer nicht überwunden. Die wachsenden geopolitischen Risiken bereiten der Branche zusätzliche Sorgen.
  • 0

FrankfurtDie deutsche Elektroindustrie hat einen Dämpfer erhalten. Im Juni blieb der Wert neuer Aufträge um 12,3 Prozent hinter dem Vorjahresmonat zurück, wie der Branchenverband ZVEI am Freitag in Frankfurt mitteilte. Aus Ländern außerhalb der Eurozone kamen sogar 19,1 Prozent weniger Aufträge. Im ersten Halbjahr lag der Gesamtauftragswert nur noch 0,5 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Auch Produktion und Umsatz gingen im Juni zurück. „Angesichts wachsender geopolitischer Risiken sowie einer nach wie vor fragilen Erholung im Euroraum nimmt die konjunkturelle Unsicherheit wieder spürbar zu“, sagte ZVEI-Volkswirt Andreas Gontermann laut einer Mitteilung.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Weniger Aufträge und Umsatz: Dämpfer für die deutsche Elektroindustrie"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%