Weniger verdient als erwartet
Motorola enttäuscht Erwartungen

Der US-Handy-Hersteller Motorola hat im dritten Quartal weniger verdient als erwartet, blickt auf das Jahresende aber optimistischer. Analysten hatten sich einen doppelt so hohen Gewinn erhofft. Die Konkurrenz macht den Amerikanern zu schaffen.

HB NEW YORK. Der Konzern gab am Donnerstag für die vergangenen drei Monate einen Gewinn je Aktie aus dem fortlaufenden Geschäft von 0,02 Dollar oder 40 Mill. Dollar bekannt. Analysten hatten mit einem Wert von 0,04 Dollar gerechnet. Vor einem Jahr lag der Gewinn von Motorola noch bei 29 Cent je Aktie oder 727 Mill. Dollar.

Den Umsatz bezifferte das Unternehmen auf 8,8 Mrd. Dollar, was den Erwartungen entsprach. Im Vorjahresquartal lag der Umsatz noch bei 10,6 Mrd. Dollar. Für das vierte Quartal rechnet Motorola nach eigenen Angaben mit einem Gewinn je Aktie von 0,12 bis 0,14 Dollar.

Der Handy-Hersteller verliert kontinuierlich Marktanteile an den Branchenprimus Nokia. Im zweiten Quartal des Jahres hatte das Unternehmen den zweiten Platz an Samsung Electronics abgeben müssen. Auch das iPhone von Apple macht Motorola zunehmend Konkurrenz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%