Werk für Spezialchemikalien
Altana eröffnet neuen Produktionsstandort in China

Der Bad Homburger Pharma- und Spezialchemiekonzern Altana hat in China einen vierten Produktionsstandort für seine Chemiesparte eröffnet. Schon im Jahr 2005 wird dort ein Jahresumsatz im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich angepeilt.

HB FRANKFURT. Das neue Werk befindet sich in Zhuhai in der Provinz Guangdong nahe bei Hongkong, wie Altana am Montag mitteilte. Das Unternehmen wolle dort Spezialchemikalien wie Drahtlacke, Imprägnierharze und Vergussmassen mit einer Jahreskapazität von 25 000 Tonnen herstellen. In der Anlaufphase sollen 40 Beschäftigte in dem neuen Werk arbeiten. „Das höchste Marktwachstum in den wichtigsten Zielmärkten von Altana Chemie liegt zweifelsohne in China“, erklärte Chemievorstand Matthias Wolfgruber. China hat derzeit einen Anteil von neun Prozent am Gesamtumsatz der Chemiesparte von Altana.

In diesem Jahr werde die Chemiesparte in China mit 250 Mitarbeitern voraussichtlich einen Umsatz von 80 Millionen Euro erwirtschaften, teilte Altana mit. Das wäre ein Zuwachs von mehr als 20 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%