Werksschließung möglich
General Motors streicht Stellen in Europa

Der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) wird wegen Überkapazitäten in Europa Stellen streichen. Ein Werk wird vermutlich geschlossen werden müssen.

HB PARIS. „Es geht um den Erhalt der Standorte, und nicht um die Schließung. Es kann aber sein, dass eine Produktionsstätte zu viel ist“, sagte der Vizechef von GM Europa, Carl-Peter Forster, am Donnerstag auf dem Automobilsalon in Paris. Das könne jedes Werk in Europa sein. Für den Opel-Standort in Rüsselsheim sieht Forster gute Zukunftsaussichten insbesondere in der Entwicklung. „Es ist das zweitgrößte GM-Entwicklungszentrum der Welt.“ Wie viele der insgesamt 62 000 Stellen in Europa von der Streichung betroffen sind, konnte Forster nicht beziffern. Die in den Medien genannte Zahl von 3000 sei „reine Spekulation“.

„Wir versuchen, das sozialverträglich hinzukriegen.“ In 60 Tagen werde GM einen konkreten Plan zur Kostenreduzierung vorlegen. GM mit den Marken Opel, Vauxhall und der schwedischen Tochter Saab macht in Europa seit Jahren hohe Verluste und steht unter starkem Kostendruck. Im ersten Halbjahr 2004 belief sich das Minus in Europa auf 161 Millionen Dollar. Mit den Maßnahmen will GM nach Forsters Worten einen „ordentlichen dreistelligen Millionenbetrag“ einsparen.

GM will seine technisch verwandten Mittelklassemodelle Vectra und Saab 9-3 von 2008 an in einem Werk produzieren. Offen ist noch, ob die Fertigung im heutigen Saab-Werk in Trollhättan oder im Werk Rüsselsheim stattfindet. Die Gewerkschaften befürchten die Schließung eines der beiden Standorte und protestieren seit Wochen dagegen. Eine Entscheidung soll im Frühjahr 2005 fallen.

Seite 1:

General Motors streicht Stellen in Europa

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%