Werksschließungen bei Siemens-VDO befürchtet
Tausende Arbeitsplätze bei Siemens in Gefahr

Siemens plant im Falle eines Börsengangs seiner Autozuliefersparte VDO den Verkauf und die Schließung von Werken. 4 000 der insgesamt 20 000 Arbeitsplätze in Deutschland seien gefährdet, hieß es nach Angaben aus Arbeitnehmerkreisen.

HB NÜRNBERG. Den VDO-Werken in Karben bei Frankfurt am Main und in Stolberg bei Chemnitz drohe die Schließung. Zudem wolle der Münchner Elektronikkonzern auch ein Werk verkaufen, sofern er im Falle eines VDO-Börsengangs die Aktienmehrheit behalte, hieß es am Freitag aus Gewerkschaftskreisen.

Den Angaben zufolge sei geplant, den Standort Würzburg mit etwa 1 700 Beschäftigten an den Autozulieferer Brose zu veräußern. Teile des Werkes Karben sollen nach Babenhausen südlich von Frankfurt verlagert und der Rest geschlossen werden. In Wetzlar in Mittelhessen werde die Produktion eingestellt, es bleibe nur noch ein Entwicklungsstandort. Stolberg könnte komplett geschlossen werden.

Ein Siemens-Sprecher kritisierte, dass aus vertraulichen Gesprächen mit den Arbeitnehmervertretern im Aufsichtsrat offenbar Überlegungen zur Zukunft von VDO an die Öffentlichkeit getragen worden seien. Dabei sei es auch um eine Konzentration auf eine geringere Zahl von Produkten gegangen. Er räumte ein, dass davon auch Standorte in Deutschland betroffen wären. Die Produktivität solle um jährlich fünf Prozent gesteigert werden. Konkrete Pläne gebe es aber nicht. Bei den Überlegungen handele es sich um "überwiegend mittel- und langfristige Szenarien zur langfristigen Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit und der Zukunft von Siemens VDO" bis 2011.

Alternativ zu dem Börsengang, den der Konzern nach eigenen Angaben primär anstrebt, sollten auf einer Aufsichtsratssitzung am 25. April ein Verkauf an den Zulieferer Continental oder an Finanzinvestoren diskutiert werden. Dann könnte bereits eine Entscheidung fallen. Continental hatte vehement Interesse an VDO angemeldet, pocht aber auf die industrielle Führung. Siemens will die Mehrheit an VDO behalten. Die Ausgliederung von VDO hat Siemens um einen Monat auf Juni verschoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%